Clustervermarktungsreise nach Japan

Electronics, Optics and Sensing for Society 5.0.

Clustervermarktungsreise nach Japan | 04.-10.09.2022

4. bis 10. September 2022

Japan ist ein attraktiver Markt für Produkte und Innovationen im Bereich der Optik, Mikro-/Nanotechnologie und Sensorik. Neben einer ganzen Reihe globaler Player wie Denso, Toshiba oder NEC sind hier führende Forschungsinstitutionen wie die University of Tokyo oder das National Institute of Advanced Industrial Science and Technology (AIST) ansässig. Im „Science and Technology Basic Plan“ und der „Integrated Innovation Strategy“ des japanischen Cabinet Office zur Realisierung der “Society 5.0” spielen Optik, Mikro-/Nanotechnologie und Sensorik hier eine große Rolle, der Medizinbereich gilt als einer der zentralen Anwendungsbereiche.

Mit Unterstützung von Germany Trade & Invest (GTAI) bietet Thüringen International ausgewählten Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus den Clustern OptoNet e.V. und SensorikNet e.V. vom 04. - 10.09.22 die Teilnahme an einer Clustervermarktungsreise mit Fokus auf Elektronik, Optik und Sensorik nach Japan an. Station der Reise wird neben der Hauptstadt Tokio und dem Wissenschaftsstandort Tsukuba auch die Wirtschaftsmetropole Nagoya sein.

Die Clusterreise dient der Internationalisierung und Vernetzung von Thüringer Unternehmen der genannten Clusterorganisationen. In Netzwerkveranstaltungen und B2B-Gesprächen können neue Kontakte geknüpft bzw. bestehende vertieft werden. Die Teilnehmenden erhalten zugleich einen Einblick in aktuelle Technologietrends in Japan im Bereich Mikro-/Nanotechnologie und Sensorik.

  • Anmeldeschluss ist der 1. Mai 2022.
  • Teilnahmebedingungen/Kosten: Für die Teilnehmer entstehen lediglich die individuellen Reisekosten (Flug/Hotel). Kosten für Organisation des gesamten Programms, inkl. Briefing, Besuche von Unternehmen und Forschungseinrichtungen, B2B-Terminen sowie Kosten für Gruppentransfers vor Ort werden vom Organisator getragen.
  • Einreise nach Japan: Eine Einreise aus geschäftlichen Gründen ist nach aktuellen Bestimmungen möglich, aber es wird ein Visum benötigt. Der Visumsantrag sollte ca. 8 Wochen vor Abreise bei der japanischen Botschaft in Berlin gestellt werden. (Stand März 2022: Beschränkung der Zahl der Einreisen aus dem Ausland auf 7000 am Tag)
  • Aktuelle Quarantäneregelungen in Japan: Geboosterte Personen: KEINE Quarantäne, wenn man einen negativen Test (PCR) höchstens 72h vor der Abreise vorweist und bei der Einreise ebenfalls negativ getestet wird. Alle anderen (zweimal geimpft oder ungeimpft): 7 Tage Quarantäne in selbstgewählter Quarantäneunterkunft, aber Freitestung nach dem 3. Tag möglich. Voraussetzung ist auch: Einreise mit negativem Test (PCR )(höchstens 72h vor Abreise) und negative Testung am Flughafen in Japan bei Einreise. Siehe auch: Einreisemaßnahmen
  • Hinweis zur Corona-Situation: Je nach Entwicklung der Corona-Pandemie kann es vorkommen, dass Maßnahmen von Thüringen International verschoben oder abgesagt werden müssen. Wir werden die Interessenten und angemeldeten Teilnehmer stets auf dem Laufenden halten und rechtzeitig über Änderungen informieren.

Unsere Partner:

Ihre Ansprechpartnerin

Anita Spiegler
Projektleiterin Ostasien

Abteilung:
Akquisition, Thüringen International und Clustermanagement

0361 5603-376
0361 5603-328
E-Mail schreiben

Anmeldung