Thüringer Unternehmen beim „Tag der Zulieferer“ in Samara, Russland

Der „Tag der Zulieferer“ vom 5. bis 7. November 2013 soll potentiellen Bosch-Lieferanten die Bedingungen und Chancen eines Produktionsaufbaus am Standort Samara vermitteln. Ziel ist es, Partner für die sich dort im Aufbau befindliche Fertigung von Bosch zu gewinnen. Organisiert wird die Veranstaltung von der Gebietsadministration Samara und der Bosch-Gruppe Russland.

„Unsere Strategie in Russland ist es, lokale Lieferanten für die Produktion zu nutzen“, sagt Frank Lengefeld, Leiter Einkauf Osteuropa bei Bosch. „Wir erwarten, dass Zulieferer hohe Qualitätsstandards dauerhaft einhalten können, international wettbewerbsfähig sind und dem just-in-time Prinzip entsprechen.“ Der Bau des Werkes soll 2015 abgeschlossen sein und speziell für den Automobil-Technologie-Bereich vier Produktgruppen produzieren: Fahrgestell, Zündung und Generatoren, Dieselsysteme und elektrische Antriebe. Bisher haben mehr als zehn namhafte Zulieferer aus Deutschland, Österreich, Italien, Frankreich und Spanien ihre Teilnahme am Tag der Zulieferer bestätigt.

Auf Initiative und Vermittlung des Auslandsbeauftragten von Thüringen International in Moskau, Dr. Markus Liemich, werden fünf Unternehmen aus Thüringen in Samara vertreten sein, vier davon als Mitglieder des Thüringer Firmennetzwerks Russland für die Branchen Maschinen-, Anlagen- und Werkzeugbau. Diese Firmen erhalten Unterstützung bei der Reiseplanung und werden durch Dr. Markus Liemich begleitet. „Grundidee ist, dass die Unternehmen aus Thüringen nicht als Investoren einer eigenen Fertigung auftreten, sondern als potenzielle Lieferanten mit den sich ansiedelnden Bosch-Zulieferern oder auch Bosch direkt ins Gespräch kommen“, beschreibt Dr. Liemich das Ziel der Reise. Die Gelegenheit, als sogenannter Tier-2 Zulieferer für einen Weltmarktführer tätig zu werden, biete sich überaus selten. Das im Vorfeld geäußerte Interesse an Dienstleistungen im Werkzeug- und Maschinenbau rechtfertige eine Teilnahme an der hochkarätig besetzten Veranstaltung. „Die Reise nach Samara ist zudem ein idealer Start des Thüringer Firmennetzwerks, das ab 1. November 2013 für ein Jahr seine Mitglieder unterstützt, ihre Marktposition auszubauen“.

Für weitere Informationen zu dem Projekt kontaktieren Sie bitte
Dr. Markus Liemich
Tel.: +7 495 2870317
E-Mail: m.liemich(at)jps-gmbh.de