Delegationsreise nach Russland/ Tatarstan vom 26. bis 30. Mai 2019

Bildquelle: artbesouro / istockphoto.com

Im Mittelpunkt der anstehenden Delegationsreise steht die kontinuierliche Weiterentwicklung der wirtschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Thüringen und der Republik Tatarstan. Zentrale Veranstaltung der Reise wird die dritte Sitzung der gemeinsamen Arbeitsgruppe am 28. Mai 2019 in Kazan sein. Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee und sein tatarischer Kollege Albert Karimov, Minister für Industrie und Handel, werden sich über die Erfolge der seit dem Jahr 2016 forcierten Zusammenarbeit sowie über aktuelle und perspektivische Kooperationsprojekte zwischen beiden Regionen informieren. Im Mittelpunkt stehen dabei das 2016 gegründete gemeinsame Deutsch-Russische Engineering Zentrum für Maschinenbau an der Technischen Universität Kazan und die Ausbildungszusammenarbeit zwischen dem Erfurt Bildungszentrum und dem russischen LKW-Produzenten KAMAZ. Weitere Schwerpunkte sind der Erfahrungsaustausch im Bereich Digitalisierung der Produktion sowie der Ausbau der generellen wirtschaftlich-wissenschaftlichen Zusammenarbeit beider Regionen.

Die Reise beginnt mit einem eintägigen Aufenthalt in Moskau. Hier erfolgt in hochrangigen Treffen auf föderaler Ebene ein Austausch über allgemeine Probleme in den Wirtschaftsbeziehungen mit Russland. Dies geschieht vor dem Hintergrund der Fragestellung, wie Thüringer Unternehmen auf dem russischen Markt effektiv und nachhaltig unterstützt werden können.

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Veranstaltungswebseite und kontaktieren Sie unsere Projektleiterin Irina Heß. Anmeldeschluss ist der 16. April.