Israelischer Markt: Unternehmensreise im Frühjahr gibt viele Impulse

Bild: Adam_Sh / istockphoto.com

Israel ist ein dynamischer Markt mit beachtlichem Wachstum, starker Fokussierung auf Hochtechnologie und einer Vielzahl an Start-ups. Für Thüringer Firmen eröffnen sich hier viele Chancen auf profitable Geschäfte und Kooperationen, und Thüringen International bietet mit einer Unternehmensreise vom 29. März bis 3. April 2020 Unternehmerinnen und Unternehmern die Möglichkeit, den israelischen Markt kennen zu lernen oder die bereits vorhandene Basis für eine erfolgreiche Markterschließung weiter auszubauen.

Stationen der Reise sind mit Tel Aviv, Haifa und Be’er Scheva Zentren der boomenden israelischen Wirtschafts- und Wissenschaftsgesellschaft. Auf dem Programm steht unter anderem ein Besuch bei Rambam Med Tech, dem Forschungs- und Transferzentrum des Rambam Gesundheitscampus in Haifa. Die Forscher dort befassen sich beispielsweise mit klinischen Tests, Biobanken, Stammzellenforschung sowie der eingehenden Nutzung von Big Data. Hinsichtlich der Umwelttechnologien bildet ein Unternehmensbesuch bei Netafim (Tel Aviv) einen Programmpunkt der Reise. Netafim ist Weltmarktführer bei künstlichen Bewässerungssystemen, die mittels Abgabe des Wassers in kleinen Dosen auf Tröpfchenbasis die Nutzbarmachung auch weiträumiger Trockengebiete beziehungsweise Wüstenareale möglich machen. Vielfältiger Austausch ist zudem garantiert beim Besuch des Bereichs Umweltingenieurwesen der Ben-Gurion-Universität in Be’er Scheva.

Die Themen Medizintechnik und Umwelttechnologie bilden den Schwerpunkt der Reise, allerdings sind auch Firmen anderer Wirtschaftszweige eingeladen, sich an der Reise zu beteiligen – entsprechende Anpassungen des Programms sind noch möglich. Informationen zur Reise und die Möglichkeit zur Anmeldung finden alle Interessenten hier. Unsere Projektleiterin Anna Räder beantwortet Ihnen gern offene Fragen.